Du bist hier: Workshop > Projektunterricht

Projektunterricht und Projektarbeit mit Arduino an der Sekundarstufe

Projektunterricht und Abschlussarbeiten an der Sekundarstufe mit dem Arduino Mikrocontroller verbinden digitale und analoge Elemente und Ideen. Diese Kombination ist ideal für das selbständige Erkunden von spannenden Schulprojekten mit vielen Bezügen zu deinem Alltag.

Unsere Anleitung führt dich step-by-step von der ersten Idee (Themenfindung und Product Research) über die Projektskizze zu weiteren Meilensteinen wie Machbarkeitsstudie, Grobplanung (Vorprojekt), Experimente und Tests, Durchführung, Auswertung und Dokumentation! Du lernst selbständig und „by doing“ wie simple Maschinen, Roboter oder Automaten entworfen, geplant, gebaut und programmiert werden.

Damit dies gelingt und du nie die Übersicht verlierst, haben wir für dich ein PDF-Guide zum Ausdrucken für Projektarbeit und Abschlussprojekte in der Schule geschrieben. Es enthält alle wichtigen Meilensteine und sagt dir, wann du was entscheiden musst ...und wann was nicht 😉

1. Was ist ein Arduino Projekt?

Ein Arduinoprojekt ist ein Vorhaben, das Experimente und Aufgaben mit Handwerk und Programmierung miteinander verbindet. Der Arduino Mikrocontroller ist ein Experimentierboard mit Sensoren und Aktoren und er ist vergleichbar mit den bekannten Mikrocontrollern Calliope, Oxocard oder MicroBit. Das Arduino eignet sich besonders gut für den Einsatz in Schulprojekten, weil es vielseitig, elektrisch robust und sehr simpel zu bedienen und installieren ist. Zudem hilft dir die weltweite Arduino-Community mit unzähligen Ideen, Dokumentationen, Programmschnipseln und Videos in deutscher Sprache.

2. Wie starte ich meine Projektarbeit und wo erhalte ich Materialien und Unterstützung?

Eine Projektarbeit kann aus vielen unterschiedlichen Perspektiven angeschaut und gestartet werden. Ich stelle dir hier zwei unterschiedliche Arten von Zugängen vor: Den Projektstart mit einer konkreten Produktidee oder die spannende Reise ins Ungewisse, ausgehend von Aspekten und Technologien der Maker-Welt. In beiden Fällen empfehle ich dir aber, unser Whitepaper für Projektunterricht immer dabei zu haben und deine Meilensteine damit zu definieren und zu überprüfen.

2.1 Variante 1: Projektideen mit einem Produkt als Ziel

Ein Projekt lässt sich besonders gut starten, wenn du von einer konkreten Produktidee ausgehst. Wir haben uns fünf mögliche Ideen ausgedacht und dazu umfassende Anleitungen, Tutorials und  Videos vorbereitet. Wenn du genau danach arbeitest, wird dein Projekt zu 100% gelingen! Sobald du dich in der Arduinowelt etwas besser zurechtfindest, kannst du unsere vorgeschlagenen Produkte mit zahlreichen Erweiterungen und Variationen abwandeln oder ergänzen. Lass deiner Kreativität freien Lauf.

Projektideen und Materialien für selbstfahrende Roboter, Kaugummiautomaten (Getränkeautomaten), eine peppige Möbel-Beleuchtung, welche sich deiner Stimmung anpasst und vieles mehr, findest du auf unserer Hauptseite pglu.ch ↗

2.2 Variante 2: Eine Reise ins Ungewisse mit Sensoren, Aktoren oder Programmschnipseln

Manchmal ist es spannender, keine konkreten Produktideen als Ausgang für eine Projektarbeit oder Abschlussarbeit zu nehmen, sondern sich auf eine Reise ins Ungewisse zu begeben. Vielleicht fasziniert dich schon lange etwas ganz spezielles aus der Welt von Physical Computing, Mikrocontrollern und Makerspaces?

Arduino Sensoren und Aktoren werden auf diesen Seiten systematisch vorgestellt. Erkunde Schritt für Schritt, wie du Klassiker wie Schalter, Fotowiderstand, Ultraschallsensor oder Servos, Motoren, LEDs und Neopixel, kennenlernen kannst und damit deine eigenen Ideen, die noch keine*r vor dir hatte, umsetzen kannst 😉

2.2.1 Sensoren

2.2.2 Aktoren

2.2.3 Der Chef empfiehlt: mit Programmschnipseln (Sketches) ins Projekt starten

Mein ganz persönlicher Favorit für coole Projektstarts möchte ich dir nicht vorenthalten: Starte mit einem Programmschnipsel (Sketch) in dein Maker-Abenteuer! Die Arduino Programmiersprache C++ und ihre dazugehörigen grafischen Blöcke sind sehr simpel und enthalten Elemente, die in zahlreichen anderen Sprachen, wie Phyton, Basic und vielen mehr, ebenfalls verwendet werden.

Es handelt sich dabei um simple Programmanweisungen oder Konzepte wie: wenn-dann-sonst, zähle-von-bis, Multitasking, Funktionen und weitere. Warum nicht ein solches Element als Anlass für dein Projekt nehmen? Lerne sie von Grund auf kennen und staune, wie weit sie dich bringen!

3. Fragen, Hilfe und Unterstützung

Du hast eine Frage oder weisst nicht, wo beginnen? Kein Problem, zögere nicht, die untenstehende Kommentarfunktion zu nutzen, wir antworten innert 24 Stunden.

Es gibt zahlreiche Ausgangspunkte für ein Arduinoprojekt und ein spannendes Abenteuer ist garantiert.. ich wünsche dir viel Erfolg dabei!

 

Cheers!

Rolf Beck, PGLU.CH

Frage etwas oder gib uns dein Feedback